KBM Logo

Der neue GLA.

Das Verkehrsumfeld im Blick: die Fahrassistenzsysteme.
Der GLA verfügt über die aktuellsten Fahrassistenzsysteme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit mit das höchste Niveau im Kompaktwagen-Segment. Ganz aktuelle Funktionen des Fahrassistenz-Pakets sind beispielsweise die Abbiegefunktion, die Rettungsgassen-funktion, die Ausstiegswarnfunktion sowie die Warnung vor erkannten Personen im Bereich von Zebrastreifen.

Selbstbewusst und dynamisch: das Exterieur-Design.
Die klare Formgebung mit reduzierten Linien und betonten Flächen vermittelt souveräne Sportlichkeit und Modernität. Typisch für den GLA sind die kraftvolle Schulter der Karosserie und die coupéhafte Linie der Seitenscheiben. Diese ausmodellierte Seitengrafik wirkt dynamisch-elegant und bietet ein interessantes Licht-Schatten-Spiel.

Modern und wertig: das Interieur.
Die Instrumententafel besteht aus einem Grundvolumen, das im Fahrer- und Beifahrerbereich optisch „aufgeschnitten“ ist. Den Ausschnitt auf der Fahrerseite prägt die freistehende Bildschirmeinheit, die serienmäßig mit zwei 7-Zoll-Displays (17,78 cm) und in der optionalen Widescreen-Version mit zwei 10,25-Zoll-Displays besticht. Auf der Beifahrerseite befindet sich im Cut-Out-Bereich ein Zierteil.

Deutlich zugelegt: die Innenraummaße und die Funktionalität.
Obwohl außen kürzer als sein Vorgänger, ist der neue GLA innen geräumiger. Das gilt besonders für den Beinraum im Fond und den Kofferraum. Die Sitzposition auf dem Fahrer- und Beifahrerplatz fällt höher und aufrechter und damit SUV-typischer als beim Vorgänger aus. So sitzen Fahrer und Beifahrer 140 mm höher als in der A-Klasse und 50 mm höher als in der B-Klasse. Die Fondsitzanlage lässt sich optional um 14 Zentimeter verschieben und die Fondlehne in eine steilere Position bringen.

Hoher Langstreckenkomfort und reichlich Fahrspaß: das Fahrwerk.
Der GLA besitzt eine aufwändige Vierlenker-Hinterachse. Die drei Quer- und ein Längslenker pro Hinterrad sind für ein Höchstmaß an Fahrstabilität und -komfort; Längs- und Querdynamik abgestimmt. Die Hinterachse wird von einem Fahrschemel getragen, der vom Rohbau durch Gummilager entkoppelt ist  - so übertragen sich weniger Vibrationen und Geräusche vom Fahrwerk auf die Karosserie.Mit 1.605 und 1.606 Millimetern (vorne/hinten) fällt die Spurweite über vier Zentimeter breiter als beim Vorgänger aus. Die stärkere Vorausfederung und die größeren Durchmesser der 17 bis 20 Zoll großen Räder führen zu einer höheren Bodenfreiheit (143 Millimeter/+9 Millimeter).

> Preisliste herunterladen

> Weitere Informationen

> Ansprechpartner finden


Rufen Sie uns an unter 02631 919 0Schreiben Sie uns eine E-Mail

Unsere Marken

  • Mercedes-Benz
  • smart
  • Fuso
  • Unimog

Unsere Standorte

  • Andernach: +49 2632 20000
  • Andernach Unimog: +49 2632 20000
  • Bad Neuenahr: +49 2641 903063
  • Limburg: +49 6431 50060
  • Mayen: +49 2651 98770
  • Neuwied: +49 2631 9190
  • Sinzig: +49 2642 9036 0
  • Weilburg: +49 6471 5060 0
  • Westerburg: +49 2663 29060
  • smart Neuwied: +49 2631 919 280
  • smart Limburg: +49 6431 50060